Vorstellung Bergfürst

Vorstellung Bergfürst

Mit dem heutigen Artikel Vorstellung Bergfürst stelle ich euch die letzte Immobilien Crowdinvesting Plattform vor, auf welcher ich investiert bin, die ich euch noch nicht vorgestellt habe. Alle anderen Immobilien Crowdinvesting Plattformen auf denen ich investiert bin, habe ich ja in den letzten Wochen bereits vorgestellt. Diese sind alle gesamt in der Kategorie Plattform-Vorstellung zu finden. Aber kommen wir nun zu meinen Erfahrungen mit Bergfürst.

Registrierung bei Bergfürst

Da Bergfürst* eine deutsche Plattform ist, gab es bei der Registrierung für mich keine Sprachbarriere. Jedoch musste ich meine vollständige Adresse hinterlegen. Für eine deutsche Plattform ist dies wohl üblich. Weiterhin wollte man von mir die Ausweisnummer sowie Steuernummer wissen. Da die Auszahlungen nicht wie bei anderen Plattformen in Bergfürst gesammelt werden, musste ich ebenso meine Bankverbindung hinterlegen.

Registrierungsformular
Übersichtliche Registrierungsformulare bei Bergfürst

Umfangreiche Tutorials und Wissenbasis

Nach dem Einloggen wird man so gleich zu einem Ratgeber / Tutorial weitergeleitet, welcher einem die ersten Schritte bei Bergfürst erklärt. Insgesamt fällt mir sehr positiv auf, dass Bergfürst sehr viel Inhalte schafft. Beispielsweise gibt es auch einen Blog, wo alle möglichen Finanzthemen besprochen und erklärt werden. Gerade für Anfänger im Anlagebereich sind hier doch sehr hilfreiche Informationen zu finden. Aber kommen wir zurück zu meinem Account-Bereich. Im oberen Abschnitt befindet sich eine Menüleiste, über welche man in die einzelnen Bereiche der Webseite wechseln kann. Rechts oben gibt es dann unter meinem Namen versteckt ein Drop-Down-Menü, wo ich zu den wichtigen Unterseiten wie „Meine Investments“, „Mein Handelsplatz“ und „Meine Nachrichten“ gelangen kann.

Meine Investitionen

Auf der Seite „Meine Investments“ sehe ich konkret in welche Projekte ich investiert bin. Insbesondere sehe ich hier auch, welche Zinsen aufgelaufen aber noch nicht ausgezahlt sind.

Meine aktuellen Investitionen
Meine aktuellen Investitionen

Aktuelle Anlage-Möglichkeiten bei Bergfürst

Über den Menüpunkt „Investieren“ gelangt man zu den derzeit verfügbaren Anlage-Möglichkeiten. Seitdem ich mich auf Bergfürst registriert habe, kann ich sagen, dass im Prinzip zu jeder Zeit ein bis zwei Projekte aktiv sind. Die Zinssätze erreichen logischerweise nicht die Höhe, wie bei vergleichbaren Plattformen aus dem baltischen Raum. Dennoch halte ich 6,5 % bis 7,5 % für den deutschsprachigen Raum für recht ordentlich. Die Laufzeiten liegen im übrigen zwischen 12 Monaten und 48 Monaten. Ein Buyback-Versprechen gibt es hier nicht. Jedoch sind alle Projekte über Grundschuld, Bürgschaft oder ähnliches abgesichert. Bergfürst scheint die Projekt sorgfältig auszuwählen. Fairerweise muss man jedoch erwähnen, dass derzeit wohl ein Projekt in den Medien kursiert, welches Zahlungsschwierigkeiten hat. Jedoch scheint Bergfürst hier bemüht zu sein, den Schaden für die Investoren zu begrenzen.

Aktuelle Anlage-Möglichkeiten bei Bergfürst
Aktuell angebotene Projekte

Handelsplatz / Zweitmarkt

Eine schöne Funktionalität bei Bergfürst ist der sogenannte Handelsplatz. Konkret stellt dieser eine Art Zweitmarkt dar. So kann ich etwa meine investierten Projekte dort zum Verkauf stellen. Andererseits kann ich aber auch Projekte, welche bereits auf dem Erstmarkt vergriffen sind, über den Handelsplatz von anderen Investoren noch kaufen.

Handelsplatz Angebote bei Bergfürst
Ausschnitt aktueller Zweitmarkt / Handelsplatz Angebote

Interessant ist dabei, dass Verkäufer hier eine Art Aufschlag oder Rabatt bei ihrem Zweitmarkt-Angebot einrechnen können. Da ich den Handelsplatz selbst noch nicht genutzt habe, kann ich euch hier leider keine Erfahrungen schildern.

Aktuelle Handelsplatz Angebote zu einem Projekt
Aktuelle Zweitmarkt-Angebote innerhalb eines Projekts

Eine Art Auto Invest

Weiterhin gibt es bei Bergfürst auch eine Art Auto Invest. Konkret nennt sich das Angebot „RelaxSparplan“. Wobei das Angebot auch eine Art Sparplan ist. Ihr legt eine monatliche Spar-Rate fest und diese wird dann automatisiert in Projekte investiert. Eigentlich eine ganz nette Idee. Geworben wird hier mit 5,3 %.

RelaxSparplan, der Auto Invest von Bergfürst
Regelmäßiges Ansparen mit dem RelaxSparplan Auto Invest

Fazit

Mein bisheriges Fazit zu Bergfürst ist ganz ok. Klar wird man hier nicht mit den Renditen wie bei baltischen Plattformen verwöhnt. Meine bisherigen Bergfürst Erfahrungen sind recht gut. Die Webseite funktioniert immer zuverlässig. Die Einzahlungen in die Projekte haben bisher reibungslos funktioniert und auch die ersten Rückzahlungen sind schon eingegangen.

Zusammenfassung

  • Laufzeiten zwischen 12 und 48 Monaten
  • Zinssätze zwischen 6,5 % und 7,5 %
  • Kein Buyback-Versprechen
  • deutsche Plattform, daher auch Freistellungsauftrag möglich
  • Investition ab 10 Euro möglich

Wenn dir der Artikel mit der Bergfürst Vorstellung und meinen Erfahrungen gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du meinen Newsletter abonnierst, so verpasst du keinen Artikel mehr. Oder aber du abonnierst meine Facebook-Seite oder meinen Twitter-Kanal.

Falls dir die Vorstellung Bergfürst gefallen hat und du dich auf der Plattform registrieren möchtest, kannst du dich gerne mit meinem Link* registrieren.

Vorstellung Bergfürst

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere